kids01.jpg

Das Beobachten, Fördern und Fordern und das Bewerten von Leistungen ist eine wesentliche Aufgabe des schulischen Lernens. Die Aufgabe der Grundschule liegt lt. den Richtlinien darin, dass sie die Kinder „an schulische Leistungsanforderungen und den produktiven Umgang mit der eigenen Leistungsfähigkeit“ heranführt. „Dabei ist sie einem pädagogischen Leistungsverständnis verpflichtet, das Leistungsanforderungen mit individueller Förderung verbindet.“  (Richtlinien NRW 2012, S. 16).

In den Lehrplänen der einzelnen Unterrichtsfächer werden in allen Kompetenzbereichen bestimmte Kompetenzerwartungen festgeschrieben, die von den Schülerinnen und  Schülern am Ende der Schuleingangsphase bzw. am Ende der Grundschulzeit erlangt werden sollen. Ausgehend von diesen Kompetenzerwartungen haben wir für jedes Fach und jede Jahrgangsstufe verbindliche Beurteilungskriterien festgeschrieben.

Alle mündlichen, schriftlichen und praktischen Leistungen eines Kindes bilden in jedem Unterrichtsfach unsere Beurteilungsgrundlage. Dabei bewerten wir nicht ausschließlich Ergebnisse, sondern auch Lernfortschritte und Anstrengungen sowie die sozialen Kompetenzen und das Arbeitsverhalten aller Schülerinnen und Schüler.

Das ausführliche Konzept mit allen Nebenfächern, welches die Schulkonferenz im Oktober 2014 verabschiedet hat, sowie weitere Informationen können Sie sich über die untenstehende Auswahl herunterladen.

ausführliche Konzept mit allen Nebenfächern
Infoflyer
Präsentation
© Stapenhorstschule 2013