schuleLuftbild.jpg

Liebe Eltern,

wir möchten Ihnen in diesem Schreiben zwei wichtige Informationen geben.

Neue Schulleiterin
Seit dem 01. Februar 2020 bin ich die neue Schulleiterin an der Stapenhorstschule.
Mein Name ist Christina Wrede. Ich bin verheiratet, Mutter zweier Kinder und lebe seit 25 Jahren hier in Bielefeld. In den vergangenen 9 Jahren war ich Konrektorin an der Sudbrackschule. Mein Arbeitsschwerpunkt dort war u.a. die Weiterentwicklung des Konzeptes der bewegten und gesunden Schule. Nun freue ich mich sehr darauf, zusammen mit dem engagierten Team der Stapenhorstschule die Schul- und Unterrichtsentwicklung zu begleiten und zu gestalten.
Momentan lerne ich alle Schüler*innen, Lehrer*innen, päd. Mitarbeiter*innen und Sie als Eltern kennen. Mit einigen von Ihnen konnte ich in verschiedenen Situationen, unter anderem bei den tollen Zirkusvorführungen am vergangenen Wochenende, schon sprechen. Ich freue mich auf weitere Begegnungen und Gespräche. Sie erreichen mich über das Sekretariat entweder telefonisch unter 55799-1211 oder per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

Durch die rasante Verbreitung des Corona-Virus entsteht bei Ihnen, den Kindern, Lehrkräften und Mitarbeiter*innen viel Unsicherheit. Wir möchten Ihnen unseren Kenntnisstand dazu mitteilen und Sie darüber informieren, welche Maßnahmen in der Schule eingeleitet wurden.

Corona-Virus
Wir haben in den letzten Tagen alle Schülerinnen und Schüler sowie Mitarbeitenden der Stapenhorstschule im Bereich der Hygiene-Tipps unterwiesen.
Besprochen wurden folgende Maßnahmen, auf deren Umsetzung wir im Rahmen unserer Möglichkeiten achten werden:

  • Häufiges und richtiges Händewaschen
  • Husten und Niesen in die Armbeuge

Als Erinnerung für alle Kinder, Lehrkräfte und OGS-Mitarbeiter*innen hängen in den Klassen, Gruppenräumen und auf den Toiletten entsprechende Piktogramme aus.

Das Ministerium für Bildung hat alle Schulen per E-Mail informiert. Die Informationen haben wir Ihnen hier zusammengefasst:

  1. Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz
    Das Corona-Virus (Sars-CoV-2) führt zu einer Infektionskrankheit (Covid-19), die Schutzmaßnahmen nach dem Infektionsschutzgesetz auslösen kann. Die Anordnung derartiger Maßnahmen ist den Gesundheitsämtern vorbehalten. Wir als Schule können unmittelbar betroffen sein, weil die zuständige Gesundheitsbehörde gemäß §§ 28, 33 Infektionsschutzgesetz die Befugnis zur Schließung von sogenannten Gemeinschaftseinrichtungen hat.
    Von dieser Befugnis hat das Gesundheitsamt des Kreises Heinsberg Gebrauch gemacht und Schulen, Kindergärten sowie weitere öffentliche Einrichtungen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus vorübergehend geschlossen. Eine solche Schließung gilt grundsätzlich nicht nur für die zu betreuenden Kinder, sondern auch für alle dort Tätigen (z.B. Lehrkräfte und OGS-Personal). Die OGS-Betreuung würde in diesem Fall nicht stattfinden!

  2. Zuständigkeit für Schutzmaßnahmen
    Die Bekämpfung der Verbreitung des Corona-Virus liegt in der Zuständigkeit der Gesundheitsbehörde unter der Aufsicht des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen. Das NRW-Gesundheitsministerium steht in ständigem Kontakt zur Bundesebene, zu anderen Bundesländern und orientiert sich an den Risikobewertungen und Empfehlungen des Robert Koch-Instituts (RKI).
    Das RKI in Berlin beobachtet und bewertet die Lage stetig und ist bundesweit die zentrale Anlaufstelle für alle Fragen rund um das Corona-Virus. Von dort aus werden Maßnahmen bundesweit koordiniert.

  3. Fernbleiben vom Unterricht
    Sofern unsere Schule nicht von dem zuständigen Gesundheitsamt Bielefeld geschlossen wird, besteht grundsätzlich Schulpflicht nach § 43 Absatz 1 SchulG. Ist Ihr Kind durch Krankheit oder aus anderen nicht vorhersehbaren Gründen verhindert, die Schule zu besuchen, so benachrichtigen Sie als Eltern wie gehabt telefonisch oder per Mail die Schule und nennen den Grund des Fernbleibens. Wenn Sie Bedenken haben, ob Ihr Kind grippeähnliche Symptome zeigt, nehmen Sie auf jeden Fall Rücksprache mit einem Arzt, bevor sie es zur Schule schicken (siehe auch Punkt 4).

  4. Verhalten bei Auftreten von Krankheitssymptomen
    Nach den Hinweisen des NRW-Gesundheitsministeriums sollen Menschen, die zurzeit grippeähnliche Symptome aufweisen, ihren Hausarzt beziehungsweise eine Notarztpraxis kontaktieren, um die weitere Vorgehensweise abzuklären. Wegen der Ansteckungsgefahr soll die Kontaktaufnahme zunächst telefonisch erfolgen.
  5. Informationen zum Corona-Virus, Bürgertelefon
    Das RKI hat auf seiner Internetseite eine Vielzahl von Informationen für die allgemeine Öffentlichkeit veröffentlicht. Auch die Gesundheitsministerien der Länder und des Bundes halten auf Ihren Internetseiten Informationen bereit. Das NRW-Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Corona-Virus unter der Nummer (0211) 855 47 74 geschaltet.

  6. Hygienemaßnahmen
    Grundsätzlich verweisen wir noch einmal auf die Informationsangebote des RKI und der Gesundheitsbehörden unter https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Aktuelle Informationen
Aktuelle Informationen der Stadt Bielefeld finden Sie unter folgendem Link: https://www.bielefeld.de/de/gs/covi/

 

Aktuelle Informationen der Stapenhorstschule finden Sie auf der Homepage www.stapenhorstschule.de.

Wir hoffen, dass alle gesund bleiben und die Schule und das Stapenhörstchen regulär geöffnet bleiben können.

 

Mit freundlichen Grüßen

Christina Wrede
- Schulleiterin -               

 Bianca Schafberg
- stellv. Schulleiterin -   

Daniela Muskat
- OGS Teamleitung -

 

© Stapenhorstschule 2013